Dorn-Methode

Die Ursache für Schmerzen und Funktionsstörungen der Wirbelsäule liegt häufig an der Fehlstellung der Wirbelkörper.

Bei der Dornmethode werden Wirbelkörper auf schonenderweise  wieder an ihre richtig anatomische Lage gebracht, funktionelle Beinlängendifferenz und Beckenschiffstand korrigiert.

Wie wird Dorn-Methode angewandt?

    • Bandscheibenprobleme bis hin zum Vorfall
    • Ischiasleiden
    • Cervicalsyndrom (Halswirbelsäule, Schulter,…)
    • Kreuzschmerzen
    • Skoliosen (Seitwärtskrümmung der Wirbelsäule)
    • Beckenschiefstand
    • Beinlängendifferenz (radiologische/funktionelle)
    • Arthrosen (rheumatische Beschwerden)
    • Spannungskopfschmerzen
    • Organprobleme ohne Befund
    • Migräne

Die Dorn-Methode kann zudem wunderbar mit der Breuss-Massage kombiniert werden und diese beiden Behandlungen können daher zusammen in Anspruch genommen werden. Mehr zur Breuss-Massage erfahren sie hier.